Lindenberg zeigt seine deutsch-deutsche Geschichte

Likörelle, ein goldener Trabi und das Modell des "Sonderzugs nach Pankow": Panik-Rocker Udo Lindenberg (61) will auf seine eigene Art ein Stück deutsch-deutsche Geschichte lebendig machen.

Beim Axel-Springer-Verlag eröffnete Lindenberg gemeinsam mit der "Bild"-Zeitung und prominenten Gästen am Mittwochabend in Hamburg die Ausstellung "Bunte Republik Deutschland". "Ich stelle oft fest, dass junge Fans Geschichte gähnend langweilig finden, doch über meine Action-Kunst, Partys und Songs steigen sie gern in die Historie ein", sagte der Musiker.

Rund 100 Bilder aus dem Atelier des Künstlers, der seit mehr als zehn Jahren die Malerei zu seiner zweiten Leidenschaft neben der Musik gemacht hat, werden präsentiert. Bekannte Motive des "Lindiismus" wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder die Quadriga des Brandenburger Tores sind dabei ebenso zu sehen wie die berühmten "Likörelle", die der 61-Jährige mit verschiedenen Likören malt. Auch die Lederjacke und die Gitarre, die der Deutschrocker einst Erich Honecker überreichte, sowie die Schalmei, die er im Gegenzug erhielt, werden gezeigt. Dazwischen Auszüge aus Stasi-Akten, und der goldene Trabant, den er 1991 vom Werk in Zwickau bekam.

Zur Vernissage kamen prominente Fans, Schauspieler Heinz Hoenig rockte gemeinsam mit Lindenberg und der Musiker selbst stimmte Hits wie "Cello" oder "Hinterm Horizont geht's weiter" an. Großer Wunsch des Rock-Pioniers: ein dauerhafter Stammplatz für die Panik-Schau. "Meine Ausstellung ist so wie ein Raumschiff - ein Zeitengleiter. Vom Panik-Museum direkt nach Udopia, in die Udopie."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion