+
Lindsay Lohan auf dem Polizeifoto

Mal wieder bei den Ordnungshütern

Lohan posiert cool für dieses Polizeifoto

Los Angeles - Lindsay Lohan, amerikanische Sängerin und Schauspielerin mit Schwierigkeiten, hat einen weiteren Kurzaufenthalt in Polizeigewahrsam hinter sich - diesmal allerdings freiwillig.

Für Lindsay Lohan (26) ist es mittlerweile fast Routine: Die Schauspielerin hat sich nach Angaben mehrerer US-Medien am Dienstagnachmittag (Ortszeit) auf einer Polizeiwache in Santa Monica gemeldet, um sich erkennungsdienstlich behandeln zu lassen. Mehrere US-Medien zeigten ein Polizeifoto mit einer fast schon kaltlächelnden Lohan. „Wenn Blicke töten könnten“, kommentierte das Promiportal „TMZ.com“ die Aufnahme. Lohan soll die Polizeistation kurze Zeit später wieder verlassen haben.

Zuvor war der „Freaky Friday“-Star mit einem Schuldbekenntnis um einen Prozess und eine mögliche längere Haftstrafe wegen Falschaussage herumgekommen. Stattdessen muss sie eine Entziehungskur, gemeinnützige Arbeit und eine Psychotherapie absolvieren. Die 26-Jährige hat immer wieder Ärger mit der Justiz. Nach Medienangaben musste Lohan schon sechsmal in ähnlichen Fällen ihre persönlichen Daten samt Fotos bei der Polizei aufnehmen lassen.

dpa

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare