+
Lindsay Lohan

Sie ist schon am Set

Lohan spielt in einem Film über Sex mit

Los Angeles - Die für ihren Ärger mit der Justiz bekannte US-Schauspielerin Lindsay Lohan hat eine neue Filmrolle an Land gezogen.

 Die 26-Jährige spielt in “The Canyons“ mit, einem Film über Sex und Ehrgeiz unter 20-Jährigen in Los Angeles, wie Filmproduzent Braxton Pope sagte. Lohans Sprecher Steve Honig bestätigte am Mittwoch (Ortszeit), dass die Schauspielerin in dem Film mitwirken werde. Sie halte sich bereits seit vergangener Woche am Filmset auf.

Lohan hat vor kurzem die Dreharbeiten zum Fernsehfilm “Liz & Dick“ abgeschlossen, in dem sie Hollywood-Legende Elizabeth Taylor verkörpert. Anfang Juni war Lohan während der Dreharbeiten mit ihrem Porsche gegen einen Müllwagen geprallt. Eine Woche später musste sie wegen Erschöpfung medizinisch behandelt werden. Die Schauspielerin befindet sich derzeit noch auf Bewährung, weil sie vergangenes Jahr in einem Juweliergeschäft eine Halskette gestohlen haben soll.

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare