Lindsay Lohan wieder festgenommen

New York/Santa Monica - Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (21) ist nur eine Woche nach ihrer Entziehungskur wieder wegen Alkohol am Steuer festgenommen worden. Die Polizei stoppte sie in der Nacht zum Dienstag nahe der kalifornischen Stadt Santa Monica, weil sie mit ihrem Auto einem anderen Wagen nachjagte.

Nach Angaben des amerikanischen TV-Senders NBC machte sie einen betrunkenen Eindruck, weigerte sie sich aber zunächst, in das Röhrchen zu blasen. Auf der Wache sei ein erhöhter Blutalkoholwert festgestellt worden. Zudem hätten die Beamten in ihrer Hosentasche Kokain gefunden. Lohan wurde den Angaben zufolge gegen eine Kaution von 25 000 Dollar (rund 18 000 Euro) wieder auf freien Fuß gesetzt. Am 23. August soll ihr die Anklage eröffnet werden.

Die Nachwuchsschauspielerin war im Mai schon einmal wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden, nachdem sie ihr Auto nach einer durchzechten Nacht gegen den Bordstein gesetzt hatte. Kurz darauf ging sie für sechs Woche in einer Reha-Klinik im kalifornischen Malibu auf Entzug und trug seither ein Band am Knöchel, das ihren Blutalkoholwert aufzeichnete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare