Lindsay Lohan wieder festgenommen

New York/Santa Monica - Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (21) ist nur eine Woche nach ihrer Entziehungskur wieder wegen Alkohol am Steuer festgenommen worden. Die Polizei stoppte sie in der Nacht zum Dienstag nahe der kalifornischen Stadt Santa Monica, weil sie mit ihrem Auto einem anderen Wagen nachjagte.

Nach Angaben des amerikanischen TV-Senders NBC machte sie einen betrunkenen Eindruck, weigerte sie sich aber zunächst, in das Röhrchen zu blasen. Auf der Wache sei ein erhöhter Blutalkoholwert festgestellt worden. Zudem hätten die Beamten in ihrer Hosentasche Kokain gefunden. Lohan wurde den Angaben zufolge gegen eine Kaution von 25 000 Dollar (rund 18 000 Euro) wieder auf freien Fuß gesetzt. Am 23. August soll ihr die Anklage eröffnet werden.

Die Nachwuchsschauspielerin war im Mai schon einmal wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden, nachdem sie ihr Auto nach einer durchzechten Nacht gegen den Bordstein gesetzt hatte. Kurz darauf ging sie für sechs Woche in einer Reha-Klinik im kalifornischen Malibu auf Entzug und trug seither ein Band am Knöchel, das ihren Blutalkoholwert aufzeichnete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare