+
ARCHIV - Der englische Dramatiker Harold Pinter nimmt bei den "Evening Standard Theatre Awards 2004" in London einen Preis entgegen (Archivfoto vom 13.12.2004).

Literaturnobelpreisträger Harold Pinter ist tot

London - Der Literaturnobelpreisträger Harold Pinter ist tot. Wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf seine zweite Ehefrau am Donnerstag meldete, starb Pinter am Heiligabend im Alter von 78 Jahren an Kehlkopfkrebs. Pinter galt als einer der bedeutendsten britischen Dramatiker.

Die Schwedische Akademie hatte ihm den Nobelpreis im Jahr 2005 verliehen. Die Ärzte hatten dem schon damals schwer kranken Pinter die Reise nach Stockholm zur Preisverleihung untersagt.

Weltruhm erlangte Pinter, der rund 30 Dramen verfasste, Anfang der 60er Jahre mit "Der Hausmeister". Es folgten rund drei Jahrzehnte, in denen der Autor sein Publikum immer wieder mit verstörenden Werken irritierte, aber zugleich für große Theaterabende sorgte. In Deutschland wurde auch seine Groteske "Moonlight" (1993) mit Erfolg inszeniert.

Seinen Landsleuten war Pinter seit langem als engagierte Persönlichkeit bekannt. Immer wieder hatte er vehement die Irak-Politik von US-Präsident George W. Bush und des britischen Premiers Tony Blair attackiert, den er als "Kriegsverbrecher" bezeichnete. Außerdem protestierte Pinter gegen die NATO-Bombardierung Serbiens und für die Rechte der Kurden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare