Liza Minnelli will nie wieder heiraten

New York - Eines weiß die legendäre Sängerin und Schauspielerin Liza Minnelli (62) ganz sicher: Nachdem ihre vierte Ehe mit Musikproduzent David Gest (55) 2007 geschieden wurde, will sie nie wieder vor den Traualtar treten.

"Die Ehe ist nichts für mich. Ich bin jetzt so glücklich. Ich habe das Gefühl, meine Füße sind fest am Boden und mein Kopf ist in den Wolken", sagte Minnelli der Tageszeitung "USA Today".

Auf die Frage, ob eine ihrer vielen Beziehungen die Liebe ihres Lebens gewesen sei, sagte Minnelli: "Ich weiß nicht. Jede Beziehung ist anders und zu dem Zeitpunkt wunderbar. Ich denke, ich lerne immer wieder etwas Neues von den Menschen, zu denen ich mich hingezogen fühle. Ich habe einen sehr guten Geschmack bei Freunden und einen sehr schlechten Geschmack bei Ehen", so Minnelli. Eventuell sei es ihr erster Ehemann, der australische Sänger und Tänzer Peter Allen gewesen, mit dem sie von 1967 bis 1974 verheiratet war. "Wir blieben Freunde, bis zu der Minute seines Todes". Allen starb 1992 an Aids.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare