London geht ein Licht auf: Künstler illuminieren Stadt

London (dpa) - London-Reisende haben viele Sehenswürdigkeiten abzuklappern: Westminster Abbey etwa, den Trafalgar Square oder die Prachtstraße vor dem Buckingham-Palast. Wer zwischen dem 14. und 17. Januar in der Stadt ist, kann diese und andere berühmte Orte buchstäblich in neuem Licht sehen.

Beim Festival Lumiere London lassen Künstler aus vielen Ländern sie nicht nur bunt leuchten, sondern versprechen spannende Animationen. Klingt irgendwie bekannt? Ja: Berlin etwa feierte im Oktober 2015 schon das elfte Festival of Lights, bei dem Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom farbenfroh strahlen. Die Lumiere-Organisatoren hoffen laut Pressemitteilung explizit, Berlin "in den Schatten" zu stellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemusterte Hose kann einschneidende Unterhose kaschieren
Unter engem und dünnen Stoff zeichnet sich Unterwäsche zwangsläufig ab. Wem das nicht gefällt, der kann zu gemusterter Kleidung greifen. Durch die bunten ineinander …
Gemusterte Hose kann einschneidende Unterhose kaschieren
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Schlechte Nachrichten für die, die Karten für eines der letzten drei Konzerte gehabt hätten: Marius Müller-Westernhagen muss krankheitsbedingt seine Tour abbrechen.
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar: Nun will der US-Schauspieler John Stamos seine Freundin Caitlin McHugh heiraten.
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Nach den Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein.
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein

Kommentare