+
Lorde hat sich über das Promiportal "E!Online" lustige gemacht.

Twitter-Post

Lorde beklagt sich über Promi-Reporter

Los Angeles - Die neuseeländische Sängerin Lorde reagiert sauer, wenn Medien versuchen, ihr Privatleben auszuforschen.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb die 17-Jährige, die mit ihrem Hit „Royals“ weltweit bekannt wurde, am Sonntag: „Du gehörst zu den Großen, wenn die Deppen von e denken, man heiratet, wenn man Ringe trägt.“ Mit „e“ meinte Lorde die Mitarbeiter des Promiportals „E!Online“. Diese hatten ihren Freund James Lowe in einer Mail gefragt, ob er mit der Sängerin verlobt sei, da die mit einem Diamantring gesehen worden sei. Ein Fan schrieb der Grammy-Preisträgerin auf Twitter, sie solle doch „aus Spaß“ Ring Pops tragen, das sind Plastik-Ringe, auf denen als Schmuckstein ein Bonbon prangt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Ihre große Zeit liegt rund 30 Jahre zurück. Da war Melanie Griffith ein echter Hollywood-Star. Schlagzeilen machte auch ihr Privatleben. An der Seite von Richard Lugner …
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sind weiterhin viele Fragen offen. Inzwischen hat sich auch Scotland Yard geäußert.
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt Damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie

Kommentare