+
Lothar Matthäus mit seiner zukünftigen Braut Anastasia Klimko.

Verlobung mit Anastasia Klimko

Lothar Matthäus will zum fünften Mal "Ja" sagen 

Berlin - Vier Mal war er schon verheiratet - nun will Lothar Matthäus zum fünften Mal vor den Traualtar treten. Die Planungen für die Heirat mit Anastasia Klimko sind bereits in Vollem Gange.

Lothar Matthäus (53) will zum fünften Mal heiraten. „Ja, wir planen unsere Hochzeit“, sagte der Rekordnationalspieler der „Bild“-Zeitung vom Freitag. Sein Manager bestätigte dies der Nachrichtenagentur dpa. Die künftige Braut ist seine Freundin Anastasia. Matthäus sagte, das Paar habe sich bereits mögliche Hochzeit-Locations angesehen. „Ort und Zeitpunkt stehen aber noch nicht hundertprozentig fest.“ Er und Anastasia haben einen gemeinsamen Sohn - Milan ist etwa ein halbes Jahr alt.

Matthäus, der 1990 Fußballweltmeister wurde, hat aus früheren Ehen bereits drei Kinder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt

Kommentare