+
Ein altes Foto von Louis Jourdan und seiner Frau Berthe Frederique Jourdan.

Im Alter von 93 Jahren gestorben

Trauer um Bond-Bösewicht Louis Jourdan

Paris - Er verkörperte in Hollywood den romantischen französischen Liebhaber, gab aber auch einmal den James-Bond-Bösewicht: Im Alter von 93 Jahren ist der Schauspieler Louis Jourdan gestorben.

Der französische Filmstar starb am Samstag in seinem Haus in Beverly Hills in den USA eines natürlichen Todes, wie sein Biograf Olivier Minne sagte. "Er war der letzte French Lover Hollywoods", fügte Minne hinzu.

Jourdan, der als Louis Robert Gendre im südfranzösischen Marseille geboren wurde, war bereits Ende der 1930er Jahre in Frankreich auf der Leinwand zu sehen, meist in romantischen Filmen. Während des Zweiten Weltkriegs schloss er sich dem französischen Widerstand gegen die NS-Besatzung an.

Nach Ende des Krieges folgte Jourdan einem Ruf des legendären US-Filmproduzenten David O. Selznick nach Hollywood. Dort spielte er 1947 in "Der Fall Paradine" von Alfred Hitchcock mit und im folgenden Jahr in "Brief einer Unbekannten" von Max Ophüls. Es war der Beginn seiner Hollywood-Karriere, und Jourdan beschloss, in den USA zu bleiben. Eine seiner Paraderollen als eleganter Frauenschwarm hatte er in dem mit neun Oscars ausgezeichneten Liebesfilm "Gigi" von Vincente Minnelli aus dem Jahr 1958.

"Er verkörperte die französische Eleganz, und Hollyood hat ihm Rollen in diesem Register angeboten", sagte sein Biograf Minne. In dem James-Bond-Film "Octopussy" aus dem Jahr 1983 durfte Jourdan aber den Bösewicht Kamal Khan geben.

Jourdan, der gut sang und tanzte, trat auch am New Yorker Broadway auf und spielte immer wieder in französischen Filmen mit. Auf dem Walk of Fame in Hollywood wurde er mit zwei Sternen geehrt. Verheiratet war er mehr als 60 Jahre lang mit seiner im vergangenen Jahr verstorbenen Jugendliebe Berthe Frédérique. Ein privates Drama erlebte Jourdan 1981, als sein Sohn Louis Henry an einer Rauschgift-Überdosis starb.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare