+
Die Frage "Finden sie sich?" stellt sich in der Romanze nicht. Foto: Jonathan Hession/ Constantin Film Produktion GmbH

"Love, Rosie": Zweite Verfilmung eines Cecila-Ahern-Bestsellers

Berlin (dpa) - Fast sieben Jahre ist es her, dass die Verfilmung von Cecilia Aherns Bestseller "P.S. Ich liebe dich" in die Kinos kam.

Fans der irischen Autorin haben nun wieder einen Grund, die Taschentücher auszupacken - der Film zu ihrem zweiten Liebesroman "Für immer vielleicht" läuft an. In der Liebeskomödie mit dem Titel "Love, Rosie" geht es um zwei Freunde, die offensichtlich füreinander bestimmt sind - Missverständnisse und verpasste Gelegenheiten kommen ihrer Liebe allerdings immer wieder in die Quere.

Die Verfilmung der Romanvorlage war dabei besonders knifflig: Das Buch besteht lediglich aus E-Mails und Briefen.

(Love, Rosie, Irland und Kanada 2014, 102 Min., FSK ab 6, von Christian Ditter, mit Lily Collins, Sam Clafin, Suki Waterhouse, http://dpaq.de/AvEbl)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare