+
Der österreichische Bauunternehmer Richard Lugner bei der Eröffnung des Wiener Opernballs 2016. Foto: Christian Bruna

Optimismus

Lugner trotz Krankheit "frohen Mutes" für Opernball

Was ist los mit dem österreichischen Baulöwen? Er hat angedeutet, dass er gesundheitliche Probleme hat, doch nicht mehr verraten.

Wien (dpa) - Richard Lugner (84) ist trotz einer ernsthaften Erkrankung zuversichtlich, dass er im Februar 2017 am Wiener Opernball teilnehmen kann. "Ich bin frohen Mutes", sagte der österreichische Bauunternehmer am Dienstag.

Allerdings liefen die Vorbereitungen nicht rund. Der Star, den er zum Opernball einladen wollte, habe vor wenigen Tagen abgesagt. "Wir suchen nun einen guten Ersatz." Lugner bittet seit vielen Jahren Prominente in seine Loge und zahlt dafür erhebliche Summen.

Er selbst fühle sich grundsätzlich ganz wohl. "Ich hoffe, dass die ärztliche Kunst hilft." Er habe im September von seiner Krankheit, die er nicht genauer schildern wollte, erfahren. Er habe von 30 Behandlungen nun acht hinter sich. Lugner ist seit rund zwei Jahren mit seiner gut 57 Jahre jüngeren deutschen Frau Cathy verheiratet.

Zuletzt war die Ehe in einer tiefen Krise.

Opernball

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare