+
Luise Will (links) hat ihre Verträge mit Heidi Klum gekündigt

"Topmodel"-Finalistin kündigt Verträge

München - Wieder kehrt eine von Heidi Klums „Topmodel“-Kandidatinnen der „Model-Mama“ den Rücken zu.

Luise Will, die diesjährige Drittplatzierte, will nicht mehr mit Heidi Klum und der Agentur ihres Vaters Günther zusammenarbeiten.

„Im Auftrag von Frau Luise Will haben wir ihre Verträge im Zusammenhang mit Germany's Next Topmodel 2013, insbesondere mit der Heidi Klum GmbH & Co. KG / ONEeins Management einseitig beendet“, teilte der Berliner Anwalt des aus Rostock stammenden Models am Freitag mit. „Frau Luise Will ist froh über ihre Entscheidung, dankt ihrer Familie, Freunden und Jana Beller für die Unterstützung und freut sich auf ihre Zukunft als Model.“ Eine Sprecherin der Agentur ONEeins sagte dazu: „Wir können das momentan nicht bestätigen.“

Auch Jana Beller, die Gewinnerin der Show von 2011, steht nicht mehr bei ONEeins unter Vertrag. „Es waren die schlimmsten zwei Monate meines Lebens“, sagte sie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Lange Zeit schien die Parfümeriekette Douglas auf dem deutschen Markt fast unangreifbar. Doch jetzt bringen neue Wettbewerber wie Zalando, Sephora und Otto frischen Wind …
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“

Kommentare