+
US-Schauspielerin Megan Fox

Lustiges Online-Video mit Megan Fox

Los Angeles - US-Schauspielerin Megan Fox und ihr Kollege und Freund Brian Austin Green haben in einem Online-Video gegen Kürzungen im kalifornischen Bildungshaushalt protestiert. Link zum lustigen Video:

Das lustige Video finden Sie unter diesem Link.

Auf der Comedy-Website FunnyorDie.com rief Fox die Zuschauer auf, “anzurufen, zu schreiben und den Gouverneur zu nerven, bis er nach seiner Mami ruft“. In den vergangenen zwei Jahren habe die Staatsregierung unter Führung von Gouverneur Arnold Schwarzenegger staatlichen Bildungsprogrammen 17 Milliarden Dollar (12,8 Milliarden Euro) gestrichen. Die “Terminatoren in Sacramento“, dem Sitz der kalifornischen Regierung, planten weitere Kürzungen in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar, sagte Green. Das knapp vierminütige Video wurde bis zum Donnerstagnachmittag rund 390.000 Mal angeklickt.

Megan Fox: Sexiest Woman in the World

Megan Fox: Sexiest Woman in the World

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare