+
Der Regisseur Baran bo Odar (l.-r.) erhält von den Schauspielern Elyas M'Barek und Tom Schilling seine Auszeichnung. Foto: Tobias Hase

M'Barek kann nicht mehr "jeden Scheiß" auf Facebook posten

München (dpa) - Frauenschwarm Elyas M'Barek (32, "Fack ju Göhte") trauert den Zeiten hinterher, als er noch so wenig Facebook-Fans hatte wie sein Schauspielkollege Tom Schilling.

"Damals konnte man jeden Scheiß posten. Das geht heute nicht mehr", sagte er am Freitagabend bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises. Dort überreichte er gemeinsam mit Schilling den Preis für die beste Regie an Baran bo Odar für den Film "Who Am I - Kein System ist sicher", in dem die beiden Darsteller Hacker spielen.

Schilling hat knapp 12 000 Facebook-Fans - M'Barek dagegen fast 2,3 Millionen. "Dafür bekommt Tom die Filmpreise", sagte er tröstend.

Infos zum Bayerischen Filmpreis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jan Josef Liefers erhält Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
Seit vielen Jahren ist Jan Josef Lievers sozial engagiert. Jetzt wird der Schauspieler für sein humanitäres Engagement geehrt. Das Preisgeld will er spenden.
Jan Josef Liefers erhält Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
18 Jahre lang waren Salma Hayek und ihre Hündin Lupe unzertrennlich gewesen. Mit einer herzzerreißenden Liebeserklärung nimmt die Schauspielerin nun Abschied.
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Die französische Schauspiel-Legende Brigitte Bardot hält die Debatte über sexuelle Belästigung im Filmgeschäft für übertrieben.
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben

Kommentare