+
Penélope Cruz bei den Goya Awards. Foto: Juanjo Martin

"Ma Ma - Der Ursprung der Liebe": Drama mit Penélope Cruz

Berlin (dpa) - Anfang des Jahres hatte Penélope Cruz einen höchst skurrilen Auftritt im quirligen "Zoolander 2". Nun ist die spanische Aktrice in einem Drama zu sehen, in dem es etwas ernster zugeht: Protagonistin Magda (Cruz) muss sich hier einer niederschmetternden Diagnose stellen: Brustkrebs.

Die Mutter eines kleinen Sohnes aber versucht das Beste aus der Situation zu machen; nicht nur, dass Magda versucht, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen, sie geht auch eine neue Beziehung ein. "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe" feierte seine Festivalpremiere 2015 in Toronto. Die Regie kommt von Julio Medem; der spanische Regisseur ist bekannt für Filme wie "Lucía und der Sex" oder "Eine Nacht in Rom".

Ma Ma - Der Ursprung der Liebe, Spanien/Frankreich 2015, 111 Min., FSK ab 12, von Julio Medem, mit Penélope Cruz, Luis Tosar, Alex Brendemühl

Ma Ma - Der Ursprung der Liebe

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare