+
Sängerin Amy Macdonald hatte einen Anfall

Tour unterbrochen

Amy Macdonald: Rätselhafter Anfall 

Zürich - Sorge um Amy Macdonald. Die schottische Sängerin ("This is the life") hatte einen "schlimmen Anfall", wie sie über den Kurznachrichtendienst Twitter bekanntgab.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag. In der Früh brach die 25-Jährige in ihrem Hotelzimmer in Zürich zusammen und kam auf die Intensivstation eines örtlichen Krankenhaus, berichtet "contactmusic.com". Dort verbrachte sie den ganzen Tag, wie Macdonald selbst noch am selben Abend auf Twitter berichtete. Es gehe ihr schon wieder besser, beruhigte sie ihre besorgten Fans. Die Ärzte hätten ihr allerdings geraten, eine Weile "absolut nichts" zu machen. Deswegen müsse sie die nächsten Shows absagen. "Es tut mir so, so leid", entschuldigte sich die zweifache Echo-Preisträgerin, "aber ich hoffe, ihr versteht das. Nächstes Jahr mache ich es wieder gut."

Unklar ist, um was für eine Art Anfall es sich handelt. "Seizure" kann im Englischen "Schlaganfall" bedeuten, aber auch "Krampfanfall". Möglich wäre auch ein epileptischer oder ein Herzanfall. Eine Vorerkrankung der 25-Jährigen, die sich erst im Juni von ihrem Verlobten, dem englischen Fußballer Steve Lovell, getrennt hat, ist nicht bekannt. 

Für die Auftritte in Zürich werde sie hoffentlich wieder fit sein, twitterte die Sängerin, deren Debüt-Album "This is the Life" sich weltweit über 2.000.000 Mal verkaufte. In der Stadt soll sie ab dem 9. Dezember an fünf Abenden hintereinander im "Komplex 457" auftreten. Vier der fünf Shows sind laut der Homepage der Künstlerin bereits ausverkauft.

Nach ihrem Krankenhausaufenthalt in der Schweiz flog die Schottin in ihre Heimat, um sich dort weiteren Tests zu unterziehen, zitiert "contactmusic. com" das Management der Sängerin. Es gehe ihr aber den Umständen entsprechend gut. Heute bedankte sich die Sängerin, deren drei Alben in Deutschland jeweils den Gold-Status erreichten, auf Twitter persönlich bei ihren Fans für die "vielen lieben Nachrichten".

Kurz vor seinem Geburtstag hat der nur zwei Jahre ältere US-Schauspieler Frankie Muniz ("Malcolm mittendrin") einen Schlaganfall erlitten.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen

Kommentare