+
Popstar Madonna ist vor einem Gericht in New York erschienen.

Popstar erhielt Vorladung

Was macht Madonna vor Gericht?

New York - Sie wollte nur ihren Bürgerpflichten nachkommen, doch bei ihrer Prominenz ist das nicht so einfach: Popstar Madonna ist vor einem Gericht in Manhattan als Geschworene erschienen.

Popstar Madonna (55) wollte nur ihren Bürgerpflichten nachkommen. Doch wie der Radiosender WCBS 880 berichtete, musste die Sängerin am Montag nur kurz in einem Gericht von Manhattan verweilen, bevor das „Material Girl“ als mögliche Geschworene schnell entlassen wurde.

Dem Gerichtssprecher David Bookstaver zufolge waren genügend potenzielle Geschworene erschienen. Zudem wollte man vermeiden, dass Madonnas Anwesenheit von dem Auswahlprozess ablenken würde, hieß es.

Popstar durfte in einem Büro warten

In den USA ist es üblich, dass volljährige Bürger eine Vorladung bekommen, sich zum Geschworenendienst in ihrem Bezirk zu melden. Dann wird vom Gericht eine Auswahl getroffen. Madonna musste sich allerdings nicht in der allgemeinen Schlange anstellen, sondern durfte in einem Büro warten, wie US-Medien berichteten.

Der Zeitung „New York Daily News“ zufolge muss der Popstar nun erst wieder in sechs Jahren mit einer Vorladung rechnen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare