+
Streit um die Hautfarbe der Sängerin Beyoncé im „Madame Tussauds“

Diskussionen um Hautfarbe

„Madame Tussauds“: Beyoncé viel zu hell

Der New Yorker Ableger des Londoner Wachsfigurenmuseums „Madame Tussauds“ macht mit einer angeblich zu hellhäutigen Beyoncé-Figur von sich reden: Die Hautfarbe würde nicht mehr zur Sängerin passen.

New York -  Die neue Figur der Popsängerin gleiche ihrer Hautfarbe nach eher Lindsey Lohan, Jessica Simpson, Britney Spears oder Mariah Carey, schrieben Nutzer auf Twitter. Einige verwendeten den Hashtag #TussaudsSoWhite in Anspielung an das Stichwort #OscarsSoWhite, das in der Kontroverse um überwiegend weiße nominierte Schauspieler bei der Oscar-Verleihung genutzt worden war.

Das Museum wies die Kritik zurück und erklärte, die Beleuchtung sowie Blitzlichter beim Fotografieren könnten Gründe für abweichende Hauttöne sein. „Unser talentiertes Bildhauer-Team tut alles, um sicherzustellen, dass wir unsere Wachsfiguren mit den dargestellten Prominenten farblich abstimmen“, sagte eine Sprecherin. Auf Abweichungen wegen der Beleuchtung in den Ausstellungsräumen und durch Blitzlicht hätten die Bildhauer aber keinen Einfluss.

Am Donnerstag war die erst kürzlich enthüllte Figur nicht mehr ausgestellt. Sie sei für „Reparaturen“ entfernt worden, sagte eine Mitarbeiterin der Deutschen Presse-Agentur, ohne konkrete Gründe zu nennen. Teils müsste kosmetisch nachgeholfen werden, wenn Besucher den Figuren ins Gesicht fassten oder Farbe verschmierten. Die Reparaturen könnten dann Tage oder gar Wochen dauern.

Die 35-jährige, in Houston (Texas) geborene Beyoncé ist Tochter von Tina Knowles, die kreolischer Abstammung ist, sowie dem Afroamerikaner Mathew Knowles.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare