Heidi Klum weiht ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds ein
1 von 5
Ihr Abbild scheint Heidi Klum zu gefallen: Hier posiert sie mit ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin.
Heidi Klum weiht ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds ein
2 von 5
Ihr Abbild scheint Heidi Klum zu gefallen: Hier posiert sie mit ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin.
Heidi Klum weiht ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds ein
3 von 5
Ihr Abbild scheint Heidi Klum zu gefallen: Hier posiert sie mit ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin.
Heidi Klum weiht ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds ein
4 von 5
Ihr Abbild scheint Heidi Klum zu gefallen: Hier posiert sie mit ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin.
Heidi Klum weiht ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds ein
5 von 5
Ihr Abbild scheint Heidi Klum zu gefallen: Hier posiert sie mit ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin.

Wachsfigur eingeweiht

Heidi Klum hat eine neue Doppelgängerin

Zwei Strahlelächeln auf einmal: Heidi Klum hat am Sonntag ihre Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin eingeweiht. 

Heidi Klum (43) hat eine neue Doppelgängerin. Die Wachsfigur des Models im Berliner Kabinett von Madame Tussauds wurde nach mehr als acht Jahren nun am Sonntag ausgetauscht. „Auch ich werde ja älter - Danke, dass ihr mich erneuert habt“, sagte Klum, als die neue Puppe aufgestellt wurde. Das Model war sehr zufrieden mit dem Ebenbild: „Auch die Haarfarbe ist einfach perfekt.“ Klum steht nun neben Justin Bieber, Taylor Swift und One Direction: „Wie schön, dass meine Figur so viele meiner Freunde um sich herum hat.“

Als Outfit hat die 43-Jährige sich ein Lederkleid der französischen Luxusmarke Jitrois ausgesucht: „Ich wollte, dass sie ein Outfit von mir trägt, das ich auch schon einmal anhatte.“ Die Moderatorin der ProSieben-Show „Germany's next Topmodel“ zählt zu den wenigen Persönlichkeiten, die bei Madame Tussauds in der deutschen Hauptstadt runderneuert wurden. Neben ihr wurden bisher nur Showkollege Bieber sowie Kanzlerin Angela Merkel ein zweites Mal angefertigt.

Um die Figur originalgetreu zu gestalten, hatte es in New York im Herbst 2016 eine neue Vermessung gegeben. In dem sogenannten Sitting haben die Wachskünstler mehr als 200 Maße genommen und 150 Fotos gemacht. Anhand dieser Materialien arbeiteten insgesamt mehr als 15 Leute über sechs Monate in den Londoner Studios an der Figur, wie es von Madame Tussauds hieß.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

900 000 Raver werben in Zürich für Toleranz
Aus ganz kleinen Anfängen ist die wohl größte Techno-Party der Welt geworden. Ausgerechnet im sonst so wohlgesitteten und aufgeräumten Zürich hat das bunte Volk der …
900 000 Raver werben in Zürich für Toleranz
Bunte Haare - der neue Hit aus dem Friseursalon
Dieser Trend ist ungewöhnlich für das modisch eher konservative Deutschland - doch er wird sich Experten zufolge noch eine ganze Weile halten: Besonders junge Mädchen …
Bunte Haare - der neue Hit aus dem Friseursalon
Royaler Ruhestand: Prinz Philip bei seinem letzten offiziellen Auftritt
Zehntausende Termine und Tausende Reden: Prinz Philip gilt als äußerst fleißig. Nun soll Schluss sein. Künftig lässt es der Ehemann der Queen ruhiger angehen.
Royaler Ruhestand: Prinz Philip bei seinem letzten offiziellen Auftritt
Rosa Möbel erobern den Designermarkt
Rosa wirkt sanft, mädchenhaft und fröhlich. Kein Wunder also, dass in bewegten Zeiten eine so unschuldige Farbe im Design wieder den Ton angibt. Und das vom Sofa bis zur …
Rosa Möbel erobern den Designermarkt

Kommentare