Madonna adoptiert angeblich Mädchen aus Malawi

London - Popdiva Madonna (49) adoptiert einem Zeitungsbericht zufolge ein zweites Kind aus Malawi. Die Sängerin habe von den Behörden des afrikanischen Landes grünes Licht bekommen, die 13 Monate alte Mercy zu sich zu holen, berichtete die Zeitung "The Sun".

Das Mädchen soll vom April nächsten Jahres an in London leben. Madonna habe ihren Anwalt Alan Chinula beauftragt, alle nötigen Vorbereitungen zu treffen. Vor knapp einem Jahr hatte sich die "Queen of Pop" den kleinen David Banda aus Malawi ausgesucht, worauf ein monatelanger Streit um die Adoption folgte.

Unter anderem Hilfsorganisationen wollten die Ausreise des Jungen vor Gericht stoppen. Die US-Sängerin habe eine "Sonderbehandlung" bekommen, so die Kritik. David lebt heute mit Madonna, ihrem Mann Guy Ritchie (38) und den beiden leiblichen Kindern der Sängerin, Lourdes und Rocco, in London. Madonna hatte immer wieder Interesse an weiteren Adoptivkindern geäußert. Sie wollte ein Schwesterchen für den einjährigen David, um die "Balance" herzustellen, berichtete das Blatt.

Bevor sich Madonna für Mercy entschied, hatte sie sich laut "Sun" bis zu zehn Mädchen in einem Waisenhaus in Malawi angesehen. "Sie hat sich wie im siebten Himmel gefühlt, als sie erfahren hat, dass sie Mercy bekommt. Sie wollte keine weitere komplizierte Adoption", sagte eine Freundin der Familie. Die Musikerin nenne das kleine Mädchen "lächelnder Engel". Mercy lebe in einem Waisenhaus; ihre Familie sei zu arm, um sich um sie zu kümmern. Eine Sprecherin Madonnas wollte den Bericht nicht kommentieren.

Für ihren kleinen Adoptivsohn David hat Madonna nun einen "Kindermann" engagiert. Sie habe keine passende Frau für den Job gefunden und musste nun auf einen männlichen Aufpasser zurückgreifen, berichtete der "Daily Mirror". Doch die Popdiva hat strenge Regeln verhängt: Der Kinderhüter, der 24 Stunden nur für den Einjährigen zur Verfügung stehen müsse, dürfe kein Fernsehen gucken und keine Magazine und Zeitungen lesen. Damit solle der Kleine vom Starrummel fern gehalten werden. Dafür bekomme der Kindermann ein Monatsgehalt von bis zu 2000 Pfund (rund 3000 Euro) und dürfe in dem Luxushaus von Madonna und ihrem in London wohnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare