Erste Regie-Arbeit

Madonna holt sich Hilfe bei Ex-Mann

Hamburg - Der Schritt vom Singen zum Filmemachen war für Madonna kleiner, als man denken könnte. Es gebe viele Parallelen, sagte die 53-Jährige in einem Interview. Hilfe bekam sie von ihrem Ex-Mann Guy Ritchie.

Auch bei einem Auftritt als Sängerin sei sie in alle Details der Show eingebunden, von den Kostümen bis zum Licht,  sagte sie der Zeitschrift „TV Spielfilm“. Singen sei zwar ursprünglicher als Regie, da es einen direkten Draht zum Publikum gebe. „Mein Herz und meine Seele stecken aber in beidem.“

Wer ist freizügiger: Madonna oder die jungen Popstars?

Nackte Haut bei Popstars

Bei ihren Arbeiten für den Film „W.E“ habe sie sich von ihrem Ex-Mann, dem Regisseur Guy Ritchie, in manchen Dingen beraten lassen. Er habe ihr Tipps zu Kameras und Filmmaterial gegeben und ihr Kameramänner und Tontechniker empfohlen. „Aber wie ich die Story aufbauen soll, hat mir keiner gesagt“, sagte Madonna. Der Film, der am 21. Juni ins Kino kommt, erzählt die Geschichte der Liebe zwischen dem englischen König Edward VIII. und der bürgerlichen Amerikanerin Wallis Simpson.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hand am Po: Hat Sophia Thomalla schon wieder einen Neuen?
Auf wessen Schoß sitzt Sophia Thomalla denn hier? Ganz vertraut legt dieser junge Mann den Arm sie. Ist er womöglich der neue Mann an Thomallas Seite?
Hand am Po: Hat Sophia Thomalla schon wieder einen Neuen?
Protz-Foto: Carmen Geiss kühlt sich Füße mit kaltem Wein
Carmen Geiss hat es mal wieder geschafft: Mit einem Internet-Selfie bringt sie die Netz-Gemeinde gegen sich auf. Grund: Das anhaltende Proll-Geprotze der …
Protz-Foto: Carmen Geiss kühlt sich Füße mit kaltem Wein
Helene Fischer hat ihren Auftritt abgehakt
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. Der DFB will den Eklat analysieren. Die Sängerin selbst gibt sich locker - den Auftritt hat sie …
Helene Fischer hat ihren Auftritt abgehakt
John Travolta verschenkt Boeing an Museum
Schon seit Jahrzehnten sitzt John Travolta selbst hinter dem Steuerknüppel. Jetzt trennt sich der leidenschaftliche Pilot von seiner geliebten Boing 707.
John Travolta verschenkt Boeing an Museum

Kommentare