+
Madonna beim Konzert in Tel Aviv (Israel).

Madonna: Israel ist das "Energiezentrum der Welt"

Tel Aviv - Eingehüllt in eine israelische Flagge hat Madonna vor 50.000 Fans das erste ihrer beiden Konzerte in Tel Aviv beendet.

Lesen Sie dazu:

Madonna im Heiligen Land: Konzert und Kabbala

“Jedes Mal, wenn ich hierher komme, bin ich so energiegeladen“, rief die 51-jährige Sängerin am Dienstagabend ihren Fans im Hayarkon Park zu. “Ich glaube wirklich, dass Israel das Energiezentrum der Welt ist.“ Die beiden Auftritte, mit denen Madonna ihre “Sticky & Sweet“-Tour beendet, sind angesichts des großen öffentlichen Interesses an ihrer Israel-Reise fast zur Nebensache geworden.

Seit Mitte der 90er Jahre ist die Königin des Pop Anhängerin der Kabbala, einer Form des jüdischen Mystizismus. Sie hat den hebräischen Namen Esther angenommen und reiste in den Jahren 2004 und 2007 zwei Mal nach Israel, um ihre Kabbala-Studien zu vertiefen. Doch seit 1993 hatte Madonna keine Konzerte mehr in Israel gegeben.

Ihre erste Show in Tel Aviv war so schnell ausverkauft, dass die Tour um einen zweiten Auftritt am (heutigen) Mittwoch ergänzt wurde. “Ich hätte nicht so lange wegbleiben sollen“, entschuldigte sich die amerikanische Musikerin am Dienstagabend bei ihren Fans.

Nach ihrer Ankunft in Israel am Sonntag besuchte Madonna die Klagemauer und aß am Montag mit Oppositionsführerin Zipi Livni zu Abend. Am Freitag steht ein Treffen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auf dem Programm.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Lange Zeit schien die Parfümeriekette Douglas auf dem deutschen Markt fast unangreifbar. Doch jetzt bringen neue Wettbewerber wie Zalando, Sephora und Otto frischen Wind …
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf

Kommentare