+
Madonna beim Konzert in Tel Aviv (Israel).

Madonna: Israel ist das "Energiezentrum der Welt"

Tel Aviv - Eingehüllt in eine israelische Flagge hat Madonna vor 50.000 Fans das erste ihrer beiden Konzerte in Tel Aviv beendet.

Lesen Sie dazu:

Madonna im Heiligen Land: Konzert und Kabbala

“Jedes Mal, wenn ich hierher komme, bin ich so energiegeladen“, rief die 51-jährige Sängerin am Dienstagabend ihren Fans im Hayarkon Park zu. “Ich glaube wirklich, dass Israel das Energiezentrum der Welt ist.“ Die beiden Auftritte, mit denen Madonna ihre “Sticky & Sweet“-Tour beendet, sind angesichts des großen öffentlichen Interesses an ihrer Israel-Reise fast zur Nebensache geworden.

Seit Mitte der 90er Jahre ist die Königin des Pop Anhängerin der Kabbala, einer Form des jüdischen Mystizismus. Sie hat den hebräischen Namen Esther angenommen und reiste in den Jahren 2004 und 2007 zwei Mal nach Israel, um ihre Kabbala-Studien zu vertiefen. Doch seit 1993 hatte Madonna keine Konzerte mehr in Israel gegeben.

Ihre erste Show in Tel Aviv war so schnell ausverkauft, dass die Tour um einen zweiten Auftritt am (heutigen) Mittwoch ergänzt wurde. “Ich hätte nicht so lange wegbleiben sollen“, entschuldigte sich die amerikanische Musikerin am Dienstagabend bei ihren Fans.

Nach ihrer Ankunft in Israel am Sonntag besuchte Madonna die Klagemauer und aß am Montag mit Oppositionsführerin Zipi Livni zu Abend. Am Freitag steht ein Treffen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auf dem Programm.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare