Madonna kümmert sich um eine sterbende 17-Jährige

- New York - Popstar Madonna (44) hat sich liebevoll um eine 17-jährige Kanadierin gekümmert, die an einer sehr seltenen Krebsart erkrankt war und im Sterben lag.

Madonna hatte Kerri Yascheshyn jeden Tag angerufen und sich mit ihr über das Leben nach dem Tod, den Alltag und ihre Träume unterhalten, berichtete die kanadische Zeitung "Windsor Star".<BR><BR> Sie schickte ihr auch Bücher und etwas, das Madonna "Heilwasser" nannte. "Madonna war sehr positiv und ermunterte Kerri zu beten. Sie rief sie immer an, wenn sie gerade an Kerri dachte, manchmal sogar von ihrem Handy aus", sagte Kerris Mutter, Gail Yascheshyn. Der Kontakt zu ihrem Idol habe der Jugendlichen sehr viel bedeutet. Sie starb am vergangenen Sonntag. Madonnas eigene Mutter, eine Kanadierin, war 1963 an Krebs gestorben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare