+
Madonna rockt in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin die Bühne.

Queen of Pop präsentiert neues Album

Madonna in Berlin: "Germans are so shy!"

Berlin - Rebellisches Herz mit Sex-Appeal und Deutschlandfahne: Vor 26.000 Fans hat Madonna am Dienstagabend ihr Album „Rebel Heart“ präsentiert.

Die US-Sängerin wechselte wie gewohnt häufig ihre Kostüme und die Kulissen. Mal tanzte die 57-Jährige als Ritterin zwischen riesigen Kreuzen, mal saß sie als Rockabilly-Braut auf einem Reifenstapel - immer umringt von ihren Tänzern. Am Ende des zweistündigen Auftritts trug sie eine Deutschlandfahne am Körper.

„Germans are so shy!“ - sagte sie zum Publikum, nachdem die Reaktion auf ihre Frage „Are you Rebel-Heart-Bitches my gang?“ eher verhalten war. Wie gewohnt gab es auch viele sexy Posen - doch die Bewegungen der durchtrainierten Sängerin waren manchmal eher ungeschmeidig.

Madonnas 13. Studio-Album „Rebel Heart“ war im März veröffentlicht worden und hatte die Spitze der deutschen Charts erreicht. In Köln hat in der vergangenen Woche der europäische Teil der zugehörigen Tour begonnen. Am Mittwoch tritt sie erneut in Berlin auf.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare