+
Der Stalker von Madonna ist aus der Anstalt ausgebrochen.

Madonna-Stalker flüchtet aus Anstalt

Los Angeles - Ein verurteilter Stalker, der vor Jahren Popstar Madonna verfolgt hat, ist aus einer Psychiatrie in Los Angeles geflüchtet.

Wie die Polizei dem US-Sender CNN am Donnerstag (Ortszeit) bestätigte, türmte der Mann bereits vor einer Woche aus dem Metropolitan State Hospital.

Er war 1996 zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, weil er Madonna mehrfach Gewalt angedroht hatte, wenn sie ihn nicht heirate. Auch lauerte er der Sängerin immer wieder auf. Nach seiner Haft wurde er unter anderem in der Anstalt in Los Angeles behandelt.

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Die Polizei warnte, der Mann sei psychotisch und habe sehr gewalttätige Tendenzen, wenn er seine Medikamente nicht einnehme. Eine Suche an den Stränden von Los Angeles sei bisher erfolglos gewesen.

Nach seiner Festnahme 1995 erklärte Madonna vor Gericht, dass sie Alpträume von dem Mann gehabt habe, der angeblich gedroht hatte, ihr den Hals aufzuschlitzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby

Kommentare