+
Madonna bei einer ihrer provokanten Aktionen auf der Bühne

Madonnas unverschämte Wunschliste

London - Madonna geht auf Tour - und mit ihr 200 Angestellte. Ein britisches Magazin hat nun die Wunschliste der Pop-Diva für die jeweiligen Auftrittsorte veröffentlicht. Von Bescheidenheit keine Spur.

Dass Madonna mit 30 Bodyguards und mehreren Köchen reist, überrascht niemanden. Dass sie aber auch einen Akkupunkteur und einen Yogalehrer mit auf Tour nimmt, ist schon etwas ungewöhnlicher. Diese Details will das In Touch Magazin erfahren haben. Und es kommt noch dicker: In ihrer Umkleide verlangt Madonna 20 internationale Telefonleitungen. Außerdem sollen die Räumlichkeiten mit Lilien und einer besonderen Züchtung weißer und pinker Rosen dekoriert sein. Alle Blumen müssen nach Informationen von In Touch auf exakt 15 Zentimeter gekürzt sein.

Doch das ist gar nichts im Vergleich zu dem Aufwand, den Hotels für die Gestaltung der Zimmer für Madonna betreiben müssen. Die Pop-Diva will, dass die Räume komplett leer geräumt werden. Sogar die Vorhänge müssen angeblich entfernt werden. Anschließen sollen die Zimmer dann mit den Möbeln ausgestattet werden, die Madonna eigens dafür einfliegen lässt. Schließlich will sich die 53-Jährige in jeder Stadt wie zu Hause fühlen.

Ein Insider sagte gegenüber der Nachrichtenseite dailystar.co.uk: "Madonna hat die wohl längste Wunschliste, die jemals von einem Musikstar herausgegeben wurde. Sie erwartet, dass alles exakt so ist, wie sie es sich vorstellt oder es bringt sie völlig aus dem Konzept."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare