Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Madonna tritt nicht an Freitagen auf

- London - US-Popsängerin Madonna (45) wird bei ihrer bevorstehenden Welttournee aus religiösen Gründen nicht an Freitagen auftreten. Sie wolle den jüdischen Sabbat ehren, berichtet die "Sun". Weil sie der altjüdischen Mystiklehre Kabbalah anhängt, will sie den Freitag zurückgezogen mit Familie und Freunden verbringen.

<P>Madonna, die sich Esther nennen lässt, hat angeblich nicht nur Ehemann Guy Ritchie, sondern auch die Freundinnen Britney Spears und Stella McCartney zur Kabbalah bekehren können. "Sie ist ihrem Glauben total verschrieben - egal, was das für Mühen bedeutet", zitiert das Blatt einen Freund Madonnas. </P><P>Die Sängerin erwartet von Andersgläubigen allerdings viel Toleranz: Im katholischen Irland will sie unbedingt am Sonntag auftreten. Diese Absicht hat in Irland bereits zur Ankündigung massiver Proteste durch Katholiken geführt, die den christlichen Feiertag missachtet sehen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Los Angeles - Mit schweißtreibenden Entspannungsübungen in hoch beheizten Räumen hat sich der Inder Bikram Choudhry ein weltweites Joga-Imperium aufgebaut - nun ist ihm …
Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus

Kommentare