Madonna tritt nicht an Freitagen auf

- London - US-Popsängerin Madonna (45) wird bei ihrer bevorstehenden Welttournee aus religiösen Gründen nicht an Freitagen auftreten. Sie wolle den jüdischen Sabbat ehren, berichtet die "Sun". Weil sie der altjüdischen Mystiklehre Kabbalah anhängt, will sie den Freitag zurückgezogen mit Familie und Freunden verbringen.

<P>Madonna, die sich Esther nennen lässt, hat angeblich nicht nur Ehemann Guy Ritchie, sondern auch die Freundinnen Britney Spears und Stella McCartney zur Kabbalah bekehren können. "Sie ist ihrem Glauben total verschrieben - egal, was das für Mühen bedeutet", zitiert das Blatt einen Freund Madonnas. </P><P>Die Sängerin erwartet von Andersgläubigen allerdings viel Toleranz: Im katholischen Irland will sie unbedingt am Sonntag auftreten. Diese Absicht hat in Irland bereits zur Ankündigung massiver Proteste durch Katholiken geführt, die den christlichen Feiertag missachtet sehen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare