Madonna wieder im Sattel

- New York - Madonna sitzt gut zwei Monate nach ihrem schweren Reitunfall wieder fest im Sattel. Vor einem Auftritt in der amerikanischen Talk-Show von David Letterman in der Nacht zum Freitag trabten der Moderator und der Popstar hoch zu Ross durch Manhattans 53. Straße. Der Sender CBS hatte vor Beginn der "Late Night Show" ein Foto der beiden Reiter auf seiner Webseite veröffentlicht.

Es war der erste Reitversuch Madonnas seit ihrem Sturz am 16. August auf ihrem Landsitz in der Nähe von London. Ausgerechnet an ihrem 47. Geburtstag hatte sich die Sängern damals die Hand, das Schlüsselbein und mehrere Rippen gebrochen. Seitdem habe sie sich nicht mehr auf ein Pferd getraut. "Meine Plattenfirma ist nicht so begeistert von dem Gedanken, dass ich mich wieder verletze", begründete sie ihre Vorsicht in der Sendung.

Die Popsängerin ist keine erfahrene Reiterin. Sie hatte erst im Juli in London einige Reitstunden genommen. "Ich bin etwas aufgeregt - und ein klein bisschen ängstlich", gab sie vor dem Ausritt zu. Auch Letterman hat wenig Übung auf dem Pferderücken. Im Studio-Gespräch mit Madonna berichtete er von einigen schmerzlichen Erfahrungen beim Reiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Gegen einen Sänger aus Dortmund wurde Anklage erhoben.
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare