+
Ein gebrauchtes Kleid im Werte eines Mittelklassewagens: 40 000 Dollar (30 000 Euro) soll auf einer Auktion dieses Kleid bringen, das Madonna 1984 in ihrem Video zu "Material Girl" getragen hat.

Madonna-Stück auf Auktion

 „Material Girl“-Kleid soll 40 000 Dollar bringen

Beverly Hills - Ein gebrauchtes Kleid im Wert eines Mittelklassewagens: 40 000 Dollar - umgerechnet etwa 30 000 Euro - soll auf einer Auktion das Kleid bringen, das Madonna 1984 in ihrem Video zu „Material Girl“ getragen hat.

Die rosafarbene Robe im Marylin-Monroe-Stil soll im November in Beverly Hills bei Los Angeles versteigert werden. Nach Angaben des Händlers ist es die größte Auktion von persönlichen Dingen des Popstars, die es je gab.

Zu haben ist auch ein Abendkleid, das Madonna  als „Evita“ trug und Kleidung und Accessoires aus anderen Videos und Filmen. Die billigsten Artefakte sollen bei einigen Hundert Dollar losgehen, etwa von ihr unterzeichnete Schecks, ein Jahrbuch aus ihrer High School und sogar Scheidungspapiere, die das Ende von Madonnas Ehe mit Filmstar Sean Penn besiegelten. Selbst Auszeichnungen wie ein American Music Award oder ein MTV Award sind dabei.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
In einem Aufsatz warnt Barbra Streisand vor dem designierten US-Präsidenten. Ihre Landsleute fordert Streisand auf, wachsam zu sein und zu protestieren.
Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Los Angeles -  Johnny Depp, Britney Spears, Justin Timberlake und „Findet Dorie“ stehen in der Gunst der Fans ganz oben. Doch Ellen DeGeneres ist bei den People's Choice …
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel

Kommentare