+
Madonna und ihr E-Mann Guy Ritchie sind im ständigen Clinch um das Sorgerecht für Sohn Rocco.

Zoff mit Ex-Mann Guy Ritchie

Sorgerechtsstreit: Darum ist Madonna jetzt stinksauer

  • schließen

London - Gerade noch schien es so, als sei Madonnas Sorgerechtsstreit mit Ex-Mann Guy Ritchie um den gemeinsamen Sohn Rocco beigelegt, da geht der Zoff offenbar von Neuem los.

Hals über Kopf jettete der Popstar nach London, denn Mama Madonna hatte erfahren, dass der Papa den 16 Jahre alten Rocco allein in seinem Haus zurückgelassen hatte, während er sich mit seiner Frau Jacqui mal kurz nach Los Angeles aufgemacht hatte.

Das Ganze auch noch an dem Tag, an dem Rocco wieder zur Schule musste. Madonna sei stinksauer gewesen, berichten US-Medien. Übernächtigt vom Nachtflug begleitete die 58-Jaehrige ihren Rocco, der sich noch bis vor kurzem mit Händen und Füßen dagegen gewehrt hatte zur Mutter nach New York zu ziehen, zur Schule und stellte sich den Lehrern als besorgte Mutter vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare