+
Popstar Madonna

Madonna und Lourdes machen Mode

New York - Pop-Star Madonna startet zusammen mit Tochter Lourdes (13) ein Modelabel für Teenager. Die neue Kollektion trägt den Titel “Material Girl“, nach dem Hit-Song der 51-jährigen Mutter.

Das berichtete die US-Tageszeitung “New York Daily News“ am Donnerstag. Die Kleider, Schuhe und Handtaschen sind ab August nur bei der US-Kaufhauskette Macy's und per Internet-Bestellung erhältlich. Die Preise für die Mode sind erschwinglich für Schülerinnen, sie bewegen sich zwischen 12 und 40 Dollar (29 Euro).

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Ab dem kommenden Jahr soll es auch Parfüm und andere Schönheitsprodukte geben, hieß Lourdes ist die älteste Tochter der erfolgreichen Pop-Sängerin. Sie stammt aus ihrer Beziehung zu dem Kubaner Carlos Leon. Sohn Rocco (9) kam während Madonnas Ehe mit dem dem britischen Regisseur Guy Ritchie zur Welt. Sie hat außerdem zwei Adoptivkinder aus Malawi, David und Mercy.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare