+
Erst vor Kurzem wurde Mads Mikkelsen bei den Filmfestspielen in Cannes als bester Schauspieler geehrt.

Dieser Mann soll Hannibal Lecter werden

New York - Anthony Hopkins hat es vorgemacht - nun tritt auch Mads Mikkelsen die Herausforderung an, den Kannibalen Hannibal Lecter zu verkörpern. 

Vom Bond-Bösewicht zum bekanntesten Film-Kannibalen: Der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen (46) soll in der amerikanischen TV-Serie „Hannibal“ den Fiesling Dr. Hannibal Lecter spielen, den Anthony Hopkins (74) vor über 20 Jahren berühmt gemacht hatte. Das berichtete die Webseite „Entertainment Weekly„ am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf Angaben des US-Senders NBC. Die 13-teilige Serie „Hannibal“ soll im kommenden Jahr auf NBC ausgestrahlt werden. Mikkelsen hatte im James-Bond-Streifen „Casino Royale“ (2006) den Schurken Le Chiffre gegeben. Bei den Filmfestspielen in Cannes wurde er gerade als bester Schauspieler geehrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare