+
Die Stripper-Truppe um "Magic Mike" (Channing Tatum, M) betritt wieder die Bühne. Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. and Ratpac-Dune Entertainment, LLC

"Magic Mike XXL": Stripper-Story kehrt zurück ins Kino

Berlin (dpa) - Drei Jahre nach dem Erfolg der Stripper-Story "Magic Mike" kehrt Schauspieler Channing Tatum wieder leicht bekleidet auf die Kinoleinwand zurück.

In der Fortsetzung "Magic Mike XXL" will der frühere Stripper Mike (Tatum) mit seinen damaligen Kollegen eine letzte Show geben - und macht sich dazu mit ihnen auf die Reise dorthin. Matthew McConaughey, der im Original aus 2012 als schmieriger Clubbesitzer zu sehen war, kehrt jedoch nicht in seine Rolle zurück.

Statt Steven Soderbergh führte diesmal Gregory Jacobs Regie, der bei "Magic Mike" die Regieassistenz übernahm. Neu dabei sind unter anderem die Schauspielerinnen Amber Heard und Andie MacDowell.

Magic Mike XXL, USA 2015, 115 Min., FSK ab 12, von Gregory Jacobs, mit Channing Tatum, Andie MacDowell

Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.