+
Die verstorbene Sängerin Amy Winehouse bei einem Auftritt im Jahr 2007.

Vater zu dem makabren Gerücht

Tote Amy Winehouse als Hologramm auf Tour?

Los Angeles - Makabres Gerücht: Ein Geschäftsmann soll Bühnenshows mit dem Hologramm der toten Sängerin Amy Winehouse planen. Was sagt ihr Vater dazu?

Ein makabres Gerücht um die musikalische Auferstehung von Amy Winehouse hat in Medienberichten die Runde gemacht: Ende März berichtete das US-Portal The Hollywood Reporter, ein findiger Geschäftsmann plane Shows mit der vor drei Jahren verstorbenen Amy Winehouse. Die "Rehab"-Sängerin solle dabei als Hologramm auf der Bühne zu sehen sein.

Verantwortlich für die makabre Idee zeichnete nach dem Bericht des Portals der zyprische Milliardär Alki David, Erbe des Kaltgetränke-Produzenten Coca-Cola HBC. David, der die Rechte an der entsprechenden Illusions-Erzeugungstechnik besitzen soll, habe große Pläne: "Wir haben schon Hologramm-Auftritte mit Flo Rida und der späten Amy Winehouse vereinbart", wird er in einem Artikel zitiert.

Ein Pionierschritt wäre der Illusions-Auftritt nicht: Schon der verstorbene Rapper Tupac hatte 2012 auf dem amerikanischen Coachella-Festival einen Auftritt als Hologramm. Bei dem Auftritt, von dem auch ein Video im Internet verfügbar ist, rappte das Abbild des 1996 erschossenen Künstlers mit den Kollegen Snoop Dogg und Dr. Dre. David soll von der Show so begeistert gewesen sein, dass er sich die exklusive Lizenz an der patentierten Lichttechnik gesichert habe.

Doch Amy Winehouses Vater schob dem bizarren posthumen Spektakel den Riegel vor: Auf Twitter dementierte er kurz und knapp das Gerücht: "Nichts ist wahr an der Hologramm-Geschichte. Äußerster Blödsinn wie üblich. Mitch", twitterte Mitch Winehouse. Die legendäre Sängerin ruht also weiter in Frieden und bleibt den Fans durch ihre Musik verbunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen Alessio beim …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Lily Collins spricht über Anorexie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorexie

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion