+
Rolf Knie bringt die Clowns auf die Leinwand. Foto: Patrick Seeger

Maler Rolf Knie profitiert von Clown-Vergangenheit

Rust (dpa) - Der Schweizer Künstler Rolf Knie (65) profitiert beim Malen von seiner Vergangenheit als Clown und Zirkuskünstler.

"In der Manege habe ich gelernt, wie man Menschen mit einfachen Mitteln in eine Welt der Fantasie entführt. Mit dem Pinsel in der Hand habe ich das gleiche Ziel", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Rust bei Freiburg.

Mit seinen Bildern mache er den Zirkus bewusst zum Hauptthema. "Der Zirkus ist die weltweit einzige Form der Unterhaltung, die jeden Menschen anspricht - unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialer Herkunft." Auch künftig will er Clowns und Artisten auf die Leinwand bringen.

Knie stammt aus einer Schweizer Zirkusdynastie, er arbeitete jahrzehntelang als Clown und Schauspieler. Heute ist er Kunstmaler. Im Europa-Park in Rust zeigt er mit der Ausstellung "Rolf Knie-Circus" sein Lebenswerk. Sie ist dort noch bis zum 11. Januar 2015 zu sehen. Knie lebt in der Schweiz.

Rolf Knie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Köln - Pietro Lombardi muss zur Zeit einiges verkraften. Da kann ein bisschen Ablenkung nicht schaden. Nach einigen heißen Gerüchten stellt Pietro jetzt klar, wie es um …
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne
Mode, Messen, Promis: In Berlin beginnt am Dienstag die Fashion Week. Ein Designer feierte schon vorher.
Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Los Angeles - Süße Überraschung für ihre Tochter Willow: Wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes hat Sängerin Pink für ihre Tochter eine Party veranstaltet.
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Kommentare