Mandela-Konzert und Glastonbury-Festival vielleicht ohne Winehouse

London - Die körperlich angeschlagene Amy Winehouse muss möglicherweise ihre Auftritte bei zwei großen Musikfestivals Ende kommender Woche absagen.

Sowohl das Londoner Konzert zum 90. Geburtstag von Nelson Mandela am nächsten Freitag als auch das Glastonbury Festival am Tag darauf müssten unter Umständen ohne Winehouse stattfinden, sagte der Sprecher der Soulsängerin britischen Medienberichten vom Freitag zufolge. Allerdings hätten die Ärzte die letzte Entscheidung.

Die 24-jährige Britin war am Montag nach einem Ohnmachtsanfall in eine Klinik gebracht worden, wo die Ärzte einen unregelmäßigen Herzschlag feststellten. Sie müsse sich weiterhin Tests unterziehen. Ihre gesundheitlichen Probleme hängen vermutlich mit dem andauernden Konsum harter Drogen zusammen, weswegen Winehouse bereits mehrmals in Therapie war.

"Im Moment plant sie immer noch, an beiden geplanten Terminen aufzutreten", sagte ihr Sprecher am Donnerstagabend. "Aber eine Entscheidung hängt einzig und allein vom Rat der Ärzte ab und was in ihrem besten Interesse ist."

Im vergangenen Jahr hatte Winehouse mit ihrem Album "Back To Black" weltweit die Hitparaden erobert. Gleichzeitig machte sie aber auch immer wieder Schlagzeilen mit Drogenabstürzen. Nach einer Überdosis wurde sie vergangenen Sommer stationär behandelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare