+
Manfred Krug bezeichnet Til Schweigers "Keinohrhasen" als "Grütze".

Manfred Krug: "Keinohrhasen" war Grütze

Lübeck - Manfred Krug nimmt anlässlich seines 75. Geburtstags kein Blatt mehr vor den Mund. Til Schweigers Kinohit "Keinohrhasen" bezeichnet er als Grütze und verrät nebenbei noch einen anderen pikanten Gedanken.

Schauspieler Manfred Krug ist anlässlich seines 75. Geburtstags am Mittwoch überzeugt, im Leben viel versäumt zu haben. „Ich bin ganz sicher, ich habe viel versäumt, von dem ich damals gar nicht wusste, dass es Versäumnisse sind. Ich wäre zum Beispiel auch gerne mal schwul gewesen“, sagte Krug den „Lübecker Nachrichten“.

Mit den aktuellen deutschen Kinoproduktionen beschäftigt sich der Schauspieler inzwischen kaum noch. Der letzte Kinofilm, den er gesehen habe, sei Til Schweigers „Keinohrhasen“ gewesen. „Es tut mir leid, das zu sagen, aber der war echt Grütze. Das ist nicht mehr der Humor, den ich noch schnalle. Früher wusste ich, wo ich lachen muss.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare