+
Hier quält sich Rihanna durch die schmerzhafte Prozedur

Autsch, das tut weh!

Rihanna leidet Qualen für Maori-Tattoo

Wellington - Rihanna hat Schmerzen, sie stöhnt und dreht den Kopf weg - kann nicht mehr hinsehen. Das nimmt die Sängerin auf sich für einen speziellen Körperkult:

Popstar Rihanna (25) sorgt mit einem traditionellen Maori-Tattoo auf der Hand in Neuseeland für Schlagzeilen. Ein Tätowier-Laden in Auckland lud am Mittwoch ein Video von der Tortur auf YouTube hoch. Rihanna ließ sich das Tattoo auf die traditionelle Weise der Ureinwohner machen: Dabei hämmert der Tätowiermeister die Tinte mit einer Art Metallkamm mit scharfen Zinken in ihre Hand.

„Das sieht schmerzhafter aus als ein Dinner mit Chris Brown“, witzelte ein Fan. Sänger Brown ist Rihannas Ex-Freund. Er hatte die Sängerin 2009 tätlich angegriffen und war deshalb verurteilt worden. Rihanna gab in Neuseeland drei Konzerte.

Lesen Sie zu Rihanna auch:

Dank Rihanna: Polizei verhaftet Tierhändler

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare