+
Diego Maradona in Schlips und Kragen. Foto: Patrick Seeger

Immer noch verehrt

Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des SSC Neapel soll das Jubiläum groß gefeiert werden.

Neapel (dpa) - Fußballlegende Diego Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden. Aus diesem Anlass soll es am 10. Mai, 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des SSC Neapel, eine große Feier geben, hieß es am Montag beim Presseamt der Stadt.

Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. In Neapel wird er noch immer verehrt.

Am Montag soll das Wirken Maradonas schon musikalisch gewürdigt werden. Die Show über den 56-Jährigen im Teatro San Carlo in Neapel - einem der ältesten Opernhäuser der Welt - hatte Kritik ausgelöst: Ein Musiktempel habe nichts mit Fußball zu tun, sagte der Komponist und Opernregisseur Roberto De Simone.

Maradona wird bei der Aufführung "Maradona Live "Tre volte 10"" auch im Publikum sitzen, er ist seit Samstag in Neapel. Für die Neapolitaner sei er so etwas wie die erste große Liebe, "etwas, das man nie vergisst", sagte Maradona am Sonntag im Fernsehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare