+
CSI-Star Marg Helgenberger bekam einen Stern auf dem Walk of Fame.

Marg Helgenberger auf dem Walk of Fame verewigt

Los Angeles - Die weltweit erfolgreiche TV-Serie “CSI: Den Tätern auf der Spur“ hat Marg Helgenberger (53) berühmt gemacht. Am Montag wurde aus dem Schauspiel-Stern ein richtiger Star.

Es ist die 2458. Plakette auf dem Walk of Fame. Und sie gehört Marg Helgenberger, wie die Veranstalter auf ihrer Webseite mitteilten.

In ihrer Dankesrede ging die Schauspielerin auch auf ihren Serien-Ausstieg nach elfeinhalb Jahren ein: ““CSI“ zu verlassen, gehört zu den härtesten Dingen, die ich jemals gemacht habe“, meinte Helgenberger.

Hollywoods Top-Verdienerinnen - Top 10 der Forbes-Liste

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Einige Tage vor der Zeremonie hatte sie in der CBS-Show "This Morning" gesagt, dass sie nach der langen Zeit einmal Abstand gewinnen müsse. Sie würde sich zwar auch fürchten, vor allem aber freue sie sich “auf die Zukunft mit all ihren Möglichkeiten“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überleben im Felsen: Extremkünstler sucht Grenzerfahrung
Der Extremkünstler Abraham Poincheval lebte bereits in einem ausgestopften Bären und in einer Flasche. Nun ließ sich der Franzose in einem Pariser Museum in einen Felsen …
Überleben im Felsen: Extremkünstler sucht Grenzerfahrung
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Verletzt! Pietro Lombardis Fans müssen jetzt stark sein 
Köln - Er hatte es bereits geahnt, als er vor wenigen Tagen ein Foto von seinem verletzten Fuß postete. Jetzt hat Pietro Lombardi eine Hiobsbotschaft für seine Anhänger.
Verletzt! Pietro Lombardis Fans müssen jetzt stark sein 
Mode in Mailand zwischen Politik und Prunk
Wie reagieren Designer auf diese verwirrenden Zeiten? Die ersten Antworten aus Mailand lauten: mit Ironie, mit Rebellion – oder mit Flucht aus der Realität.
Mode in Mailand zwischen Politik und Prunk

Kommentare