Margaret Thatcher im Krankenhaus - baldige Entlassung erwartet

Die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher hat nach Gesundheitsproblemen eine Nacht im Krankenhaus verbracht. Die 82-Jährige sei in stabilem Zustand und wieder guter Dinge, teilte das St. Thomas-Krankenhaus in London am Samstag mit. Sie sollte voraussichtlich am Nachmittag entlassen werden, nachdem vorsorgliche Tests nichts Ernstes ergeben hatten.

Die als "Eiserne Lady" bekanntgewordene konservative Politikerin war am Freitagabend in die Klinik gebracht worden, weil sie sich unwohl gefühlt hatte.

Thatcher hatte 2002 mehrere kleinere Schlaganfälle erlitten und sich seitdem weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen. Die Baroness von Kesteven, so Thatchers offizieller Titel, sei am Freitagabend im Privatauto und nicht mit einem Krankenwagen in die Klinik gebracht worden, hieß es. Ende 2005 hatte sie nach einem Schwächeanfall schon einmal eine Nacht im Krankenhaus verbracht.

Thatcher war von 1979 bis zu ihrem Rücktritt 1990 Premierministerin. Sie war die erste Frau im Spitzenamt in der Downing Street Nummer 10. Als erster britischer Regierungschef schaffte sie drei Wahlsiege in Folge. Bekannt wurde Thatcher vor allem durch ihren rigiden Wirtschaftskurs, der von Massenstreiks und sozialen Zerwürfnissen begleitet war. Die Wirkung des "Thatcherismus" reichte weit über Großbritannien hinaus. Oft wurde jedoch ihre soziale Kälte kritisiert. Zuletzt war Thatcher, die als Galionsfigur der konservativen Tories gilt, in den Schlagzeilen, als sie der neue britische Labour-Premierminister Gordon Brown vergangenes Jahr in der Downing Street empfing.

Thatcher-Biograf Charles Moore sagte, er sei "optimistisch" was ihren Zustand betreffe. "Die Lage ist nicht allzu schlimm", sagte er der BBC. Der britische Sender berichtete, Thatcher habe sich nach einem Abendessen im Oberhaus in London nicht wohl gefühlt und sei in das Krankenhaus gebracht worden. Thatcher hat nach Angaben von Freunden mit Problemen des Kurzzeitgedächtnisses zu kämpfen. Bei öffentlichen Auftritten war sie in letzter Zeit sichtlich geschwächt. dpa re/fi xx z2 mu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion