+
Frauen schauen nach der Erfahrung von Schauspielerin Marie Bäumer bei Untreue oft weg. "Das sind diese Verdrängungsmechanismen, die bei Frauen sehr beliebt sind, dieses.

"Das sind Verdrängungsmechanismen"

Bäumer: Frauen schauen bei Untreue oft weg

Berlin - Frauen schauen nach der Erfahrung von Schauspielerin Marie Bäumer bei Untreue oft weg. "Das sind diese Verdrängungsmechanismen, die bei Frauen sehr beliebt sind, dieses.

'Es ist alles gut, es ist alles wunderbar', dabei sieht man, wie der Teppich Wellen schlägt", sagte die 44-Jährige dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe).

Bäumer glaubt, diese Haltung sei insbesondere in der Generation der über 60-Jährigen sehr verbreitet. In ihrer Wahlheimat Frankreich hätten die Menschen mit Fragen der Treue dagegen einen lockereren Umgang gefunden: "Monsieur schickt seine Frau schon einmal vor aufs Land und trifft dann seine Geliebte in der Stadt, weiß aber, dass Madame sich gerne mit dem Gärtner vergnügt."

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare