+
Mariella Ahrens sagt heute: Das Dschungelcamp hat ihrer Karriere geschadet.

RTL-Show schadete Karriere

Mariella Ahrens bereut das Dschungelcamp

Berlin - Hinter ist man immer klüger: Mariella Ahrens bereut, dass sie ins Dschungelcamp gezogen ist. Es habe ihrer Karriere geschadet. Und Ahrens bereut noch einen Fehler.

Schauspielerin Mariella Ahrens (45) könnte im Nachhinein auf ihren Auftritt im Dschungelcamp gut verzichten. Die Teilnahme an der RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ habe ihr beruflich eher geschadet, sagte Ahrens im Interview mit der Bild.

Und sie bereue noch etwas: „Anfang letzten Jahres wurde ich abends bei einer Verkehrskontrolle mit etwas Alkohol erwischt“, erzählte Ahrens.

„Ich hatte 0,7 Promille, musste meinen Führerschein für einen Monat abgeben.“ Sie wisse, dass das nicht richtig gewesen sei. Auf der Polizeiwache musste sie dann sogar kurz in eine kleine Zelle - weil das Gerät für den Atemalkoholtest nicht frei war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

James Corden parodiert "La La Land"-Song
James Corden kann gut mitsingen - das zeigt er seit Jahren in seinem Auto-Karaoke. Die Panne bei den Oscars veranlasste den Briten nun zu einer Solo-Nummer: eine Parodie …
James Corden parodiert "La La Land"-Song
Weitere Oscar-Panne: Tote aus Gedenkvideo ist noch am Leben
Los Angeles - Die Oscars 2017 müssen mit einer weiteren Panne leben: Bei der Würdigung der Toten wurde das Bild einer Frau gezeigt, die noch quicklebendig ist. 
Weitere Oscar-Panne: Tote aus Gedenkvideo ist noch am Leben
Judith Holofernes: Freude muss man üben
Die Frontfrau von Wir sind Helden schreibt sich ein Talent zum Sehr-Traurig-Sein zu. Freude zu haben bedeutet für die 40-Jährige offenbar Arbeit.
Judith Holofernes: Freude muss man üben
Kretschmann isst wieder Froschkutteln
Gewöhnungsbedürftige Speise mit Tradition: Seit 1829 löffeln Narren in Baden-Württemberg am Fastnachtsdienstag sogenannte Froschkutteln. Auch Ministerpräsident Winfried …
Kretschmann isst wieder Froschkutteln

Kommentare