+
Marietta Slomka

Marietta Slomka: "Ich kann ein prima Couch-Potato sein"

Berlin - Marietta Slomka, Moderatorin des ZDF "heute journals", tut manchmal am liebsten gar nichts. In ihrem Beruf muss sich die Journalistin ständig mit Katastrophen beschäftigen.

Um sich zu entspannen, stecke sie "manchmal regelrecht den Kopf unter die Decke", sagte die 41-Jährige in einem Interview mit der Frauenzeitschrift "Für Sie". "Ich lenke mich mit der Leichtigkeit des Seins ab, gucke lieber Komödien als Dramen oder plane den nächsten Urlaub. Ich kann auch ein prima Couch-Potato sein und tue einfach mal gar nix." Im Urlaub dagegen will Slomka etwas Erleben und "das Fremde wirklich sehen". "Am Hotel-Pool zu liegen, finde ich eher langweilig, lieber gehe ich tauchen oder wandere durch den Dschungel."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peelings enthalten Fruchtschalen oder Wachse
Es gibt sie als Gel, Creme oder Seife: Peelings. Die Rubbelcremes für Gesicht und Körper sollen die Haut sanft reinigen und glätten. Welche Inhaltsstoffe sorgen für den …
Peelings enthalten Fruchtschalen oder Wachse
Wie Frauen im Sommer Stilsünden vermeiden
Mal ehrlich: Andere schaut jeder gerne kritisch an. Der Rock ist zu kurz, das Shirt zu knapp. Und man selbst? An heißen Sommertagen neigen viele doch auch oft dazu, zu …
Wie Frauen im Sommer Stilsünden vermeiden
Zu viel Photoshop? Fans erkennen Jessica Paszka auf Bild nicht wieder
Die ehemalige Bachelorette Jessica Paszka teilte auf Instagram ein Bild mit ihren Fans - doch die waren gar nicht begeistert. War hier etwa zu viel Photoshop im Spiel?
Zu viel Photoshop? Fans erkennen Jessica Paszka auf Bild nicht wieder
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf dieses Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf dieses Detail

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.