+
Rihanna hat nun Marilyn Monroe daheim.

Rihanna: Daheim mit Marilyn Monroe

Los Angeles - Auch Superstars wie Rihanna haben ihre Vorbilder. Deswegen holte sich die Sängerin nun Marilyn Monroe ins Haus - als Kunstwerk. Das Material ist etwas ganz besonderes.

Pop-Star Rihanna (23) hat knapp 120.000 Euro für ein Kunstwerk ausgegeben, das die US-Schauspielerin und Sängerin Marilyn Monroe (1926-1962) zeigt. Das schreibt die Sun auf ihrer Internetseite.

Lady Gaga & Co.: Forbes-Top-Ten der Frauen im Musikgeschäft

Lady Gaga, Katy Perry & Co.: Forbes-Top-Ten der Frauen im Musikgeschäft

Die britische Künstlerin Claire Milner habe das 1,5 Quadratmeter große, rund 80 Kilo schwere Porträt der Hollywood-Ikone in monatelanger Arbeit aus 65.000 glitzernden Kristallsteinchen zusammengesetzt, berichtet die Boulevardzeitung. Der Transport von England nach Beverly Hills (US-Bundesstaat Kalifornien), wo die aus Barbados stammende Sängerin wohnt, habe noch einmal einige Tausender gekostet, heißt es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare