+
Mario Adorf

„Da hat mich keiner mitgenommen“

Mario Adorf war kein erfolgreicher Tramper

Mainz - Schauspieler Mario Adorf („Der große Bellheim“, „Kir Royal“) hatte zu Studentenzeiten wenig Erfolg beim Trampen. „Da hat mich von 100 Menschen keiner mitgenommen.“

Das sagte der 86-Jährige. Er führt das auf seine damals schwarzen Haare und den Bart zurück, den er oft trug. Während alle anderen Studenten Mitfahrgelegenheiten gefunden hätten, sei er immer am Straßenrand zurückgeblieben. Adorf besuchte am Freitag seine alte Hochschule - die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Einen Tag zuvor war er in Berlin mit dem Bambi für sein Lebenswerk geehrt worden. Sein drittes goldenes Rehkitz wolle seine Frau „bei sich irgendwo hinstellen“, erzählte Adorf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Noch saßen sie nicht nebeneinander, aber der öffentliche Auftritt von Prinz Harry und seiner Freundin bei den Invictus Games in Kanada wird von der britischen Presse …
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace

Kommentare