+
Mario Adorf mit Bambi in Berlin. Foto: Clemens Bilan

Allein am Straßenrand

Mario Adorf war kein erfolgreicher Tramper

Zu Studemtenzeiten hatte der spätere Schauspieler wenig Glück, wenn es darum ging von einem Autofahrer mitgenommen zu werden. Er hat auch eine Erklärung, warum das wahrscheinlich so war.

Mainz (dpa) - Der Schauspieler Mario Adorf ("Der große Bellheim", "Kir Royal") hatte zu Studentenzeiten wenig Erfolg beim Trampen. "Da hat mich von 100 Menschen keiner mitgenommen", sagte der 86-Jährige.

Er führt das auf seine damals schwarzen Haare und den Bart zurück, den er oft trug. Während alle anderen Studenten Mitfahrgelegenheiten gefunden hätten, sei er immer am Straßenrand zurückgeblieben. Adorf besuchte am Freitag seine alte Hochschule - die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Einen Tag zuvor war er in Berlin mit dem Bambi für sein Lebenswerk geehrt worden. Sein drittes goldenes Rehkitz wolle seine Frau "bei sich irgendwo hinstellen", erzählte Adorf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Die Sonnenfinsternis hatte Amerika am Montag fest im Griff. Auch zahlreiche Stars ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Thomas Gottschalk will einen Gruß von Steve …
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Der US-Komiker steht wegen des Verdachts auf Vergewaltigung in mehreren Fällen vor Gericht. Anwalt Thomas Mesereau, bekannt aus prominenten Verfahren der Vergangenheit, …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Für eine kurze Zeit ging am Montag in einem schmalen Streifen quer durch die USA das Sonnenlicht aus. Friedlich und begeistert haben die Amerikaner ihre mit Spannung …
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika

Kommentare