+
Mario Barth will seinen eigenen Weltrekord brechen.

70.000 sind nicht genug

Mario Barth will Zuschauer-Weltrekord brechen

Berlin - Seine Witze zogen 2008 70.000 Zuschauer ins Berliner Olympiastadion - Weltrekord für Mario Barth. Knapp sechs Jahre später will der Comedian diese Marke übertreffen.

Mehr als 100.000 Zuschauer wollen an diesem Wochenende im Berliner Olympiastadion die Shows von Comedian Mario Barth anschauen - und damit den Weltrekord brechen, den er selbst aufgestellt hat. 2008 war er - ebenfalls im Olympiastadion - vor 70.000 Zuschauern aufgetreten. „Da wir am Stadion nicht anbauen können, war das Ziel nun, mehr als 100.000 Zuschauer an zwei Tagen zu erreichen“, sagte Barths Pressesprecher Heiko Neumann.

„Ich hatte nie Zweifel daran, dass wir es schaffen“, erklärte Barth im Vorfeld. „Aber dass wir die angestrebte Zuschauerzahl schon vier Wochen vor den beiden Shows erreicht hatten, macht mich echt stolz. Auf meine Fans ist Verlass.“ Am Samstag will das Guinness-Buch-Komitee den Rekord an Live-Comedy-Zuschauern offiziell zertifizieren. Auch jeder der Zuschauer bekommt von Barth eine Urkunde mit seinem Namen.

Der beste Witz der Welt - lachen Sie mit

Der beste Witz der Welt - lachen Sie mit

Die Shows seien definitiv seine beiden letzten Auftritte in einem Stadion, versprach Barth. Die Weltrekorde seien nicht zu toppen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Melania Trump beackert Gemüsegarten am Weißen Haus
Bereits Vorgängerin Michelle Obama hatte sich für eine gesündere Ernährung ihrer Landsleute eingesetzt. An diese Tradition will nun Melania Trump anknüpfen.
Melania Trump beackert Gemüsegarten am Weißen Haus

Kommentare