+
Verheiratet: Mario Gomez und und seine Frau Carina München nach der standesamtlichen Hochzeit. 

Fußball-Star unter der Haube

Hochzeit: Mario Gomez sagt "Ja" zu seiner Carina 

München - Bei schönstem Sommerwetter heiratete der 31 Jahre alte Fußballspieler Mario Gomez am Freitag in München-Schwabing seine Freundin Carina Wanzung.

Das Brautpaar - er im dunkelblauen Anzug mit Fliege, sie im weißen Trägerkleid - wurde von einem kleinen Kreis an Hochzeitsgästen ins Standesamt begleitet. Nach rund 20 Minuten war Gomez unter der Haube. Auch einige Schaulustige und einige Fußball-Fans gratulierten dem früheren Angreifer von Rekordmeister FC Bayern München und seiner Frau.

Gomez' Ehefrau ist gebürtige Münchnerin, sechs Jahre älter als der Stürmer und arbeitet als Model. Gomez wurde in Riedlingen (Baden-Württemberg) geboren. Bereits vor der EM hatte er ankündigt, im Sommer standesamtlich heiraten zu wollen. Die kirchliche Trauung inklusive großer Feier soll in den kommenden zwei Jahren stattfinden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Die Sonnenfinsternis hatte Amerika am Montag fest im Griff. Auch zahlreiche Stars ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Thomas Gottschalk will einen Gruß von Steve …
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Der US-Komiker steht wegen des Verdachts auf Vergewaltigung in mehreren Fällen vor Gericht. Anwalt Thomas Mesereau, bekannt aus prominenten Verfahren der Vergangenheit, …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Für eine kurze Zeit ging am Montag in einem schmalen Streifen quer durch die USA das Sonnenlicht aus. Friedlich und begeistert haben die Amerikaner ihre mit Spannung …
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar
Gleiches Recht für alle: Weil der dänische Kronprinz sich nicht ausweisen konnte, wurde er in einer Bar in Australien abgewiesen. Erst als seine Personenschützer …
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar

Kommentare